Montag, 14. März 2011

The Li´l Depressed Boy (Comic)


The Li´l Depressed Boy ist ein Webcomic der jetzt auch als Heft bei Image Comis erscheint. Die ersten Geschichten waren meist Einseiter oder zumindest nur wenige Seiten lang und wurden von verschiedenen Zeichnern umgesetzt. Ab einem gewissen Punkt erzählte der Autor S. Steven Struble eine fortlaufende Geschichte und genau hier setzt auch die Heftreihe ein. Diese Geschichte wurde und wird von Sina Grace gezeichnet. Im Web erscheinen die Seiten zunächst in schwarz/weiß, für das Heft werden sie koloriert.

Wie der Titel schon suggeriert ist der Protagonist nicht der sonnigste Geselle. Man könnte ihn wohl als Old School Emo bezeichnen, interessiert an Indie Musik und Literatur, spielt selbst Musik und schreibt Gedichte. Und hadert mit seinem Dasein und der ewigen Suche nach der richtigen Frau. Er hat viel Herz und wenig Selbstbewusstsein. Das Marketing von Image Comics vergleicht die Stimmung des Comics mit dem Film (500) Days Of Summer. Diese Beschreibung scheint mit recht zutreffend. Leicht melancholisch, aber nicht verzweifelt. Sehnsüchtig, aber nicht weinerlich.

Ich hatte den Webcomic schon vor einer ganzen Weile mal entdeckt, aber dann nicht gelesen. Als das erste Heft angekündigt wurde, habe ich es vorbestellt und dann mit Begeisterung gelesen. Es erscheint zwar zunächst ein wenig seltsam, dass die Hauptfigur als vermenschlichte Puppe gezeichnet wird, aber durch dieses Stilmittel kann sich der Leser enger mit dieser Figur identifizieren. Und beim Lesen fällt es gar nicht weiter störend auf, dass alle anderen Figuren normale Menschen sind, die mit einer Puppe interagieren.

Wer also einen Sinn für melancholische Junge-sucht-Mädchen-und-hört-dazu-traurige-Lieder-Geschichten hat, ist hier bestens bedient.

S. Steven Struble/ Sina Grace u.a.: Li´l Depressed Boy
(Gratis Webcomic und fortlaufende Heftserie bei Image Comics, $2,99)

Webcomic

Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar posten